Samtgemeinde Lüchow/Wendland

Einsatz: Wohnungsbrand im Amtshof

Alarm gab es am 10.09.2016 um 15:34 Uhr für die Feuerwehr Wustrow. Wohnungsbrand auf dem Amtshof in Wustrow lautete die Alarmmeldung.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass aus einem geschlossenen Fenster im 1. Obergeschoss Rauch austrat. Die weitere Erkundung ergab, dass keine Personen mehr im Gebäude waren und offene Flammen in einem Wohn/Schlafzimmer zu sehen waren. Die Sicht im Gebäude war gegen null.

Daraufhin ließ Einsatzleiter Michael Dornblüth 2. Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung ins Gebäude vorgehen. Parallel dazu wurde der Überdrucklüfter in Stellung gebracht, um möglichst schnell eine klare Sicht auf die Brandstelle zu bekommen. Der erste vorgehende Trupp ging  mit einem Hohlstrahlrohr bis zur Rauchgrenze vor und gab mehrere Sprühstöße auf die Brandstelle ab. Der zweite Trupp öffnete in dem betroffenen Raum mehrere Abluftöffnungen, damit eine Überdruckbelüftung durchgeführt werden konnte. Schnell besserte sich für die vorgehenden Trupps die Sicht und die Temperaturverhältnisse.

Das Brandgut wurde kurz abgelöscht und anschließend, nach Rücksprache mit der Polizei, aus dem Gebäude entfernt. Weiterhin wurde der Raum mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Da erhebliche Temperaturen im Decken- und Fußbodenbereich festgestellt wurden, wurden diese mit einer Brechstange bzw. Motorsäge geöffnet.

Das es sich bei dem Objekt um eine größeres Tagungszentrum handelt, hatte die Rettungsleitstelle mehrere benachbarte Feuerwehren (Lüchow, Lensian und Lübbow) zur Unterstützung entsandt. Diese gingen vor Ort in Bereitstellung. Sie Brauchten aber im Verlaufe des Einsatzes nicht eingesetzt zu werden, so dass sie vom Einsatzleiter nach ca. einer Stunde wieder zurück geschickt wurden.

Zur Schadenshöhe und Brandursache können zur Zeit noch keine Angaben gemacht werden.

Im Einsatz für die Feuerwehr Wustrow waren 23 Kräfte mit ELW 1, TLF 8/24, LF 8, SW 2000 und MTW. Ebenfalls vor Ort: Der zuständige Bereichsbrandmeister, die Polizei, die SEG des Roten Kreuzes sowie der Brandschutzprüfer des Landkreises.

Die Gesamtstärke aller Wehren betrug 86 Kameraden.

VN:F [1.9.15_1155]
Rating: +1 (from 1 vote)

Letzte Einsätze

14.05.2020
Türöffnung in der Gartenstraße - Kein Eingreifen erforderlich

09.05.2020
Motorrollerbrand in der Fehlstraße

08.05.2020
Rundballenbrand in Nauden

Mehr Einsätze hier:
Einsätze 2020

Besucher

Sie sind der 363911 . Besucher