Samtgemeinde Lüchow/Wendland

Spende einer Schaumpistole

Wir bedanken uns recht herzlich bei Lilian Meiner für die Spende einer neuen Schaumpistole.

Diese wird uns in zukünftigen Einsätzen helfen, Brände mit Schaum ablöschen zu können. Der Vorteil ist, dass die Kamerad/innen weniger Aufwand betreiben müssen, da sie kein Zumischer setzen und keine Kanister Schleppen müssen. Zudem werden keine Schläuche und Armaturen verschmutz, die danach gereinigt werden müssen.

Bei einer Zumischrate von 1% (1% Schaum / 99% Wasser) kann bei einer Behälterfüllung mit 2 Liter Schaumittel bis zu 12m³ Schaum hergestellt werden, womit viele Kleinbrände effektiv gelöscht werden können.

50 Jahre aktive Mitgliedschaft – Jahreshauptversammlung Feuerwehr Wustrow

Wustrow (ds). Nach 26 Monaten konnten die Kameraden und Kameradinnen der Feuerwehr Wustrow am vergangenen Samstag im Feuerwehrhaus wieder eine Jahreshauptversammlung durchführen. Auch für sie waren die letzten beiden Jahre durch die Coronapandemie sehr eingeschränkt. Kurz nach der Jahreshauptversammlung im März 2020 wurde das erste Mal der Dienstbetrieb für mehrere Wochen lahmgelegt. Die Kamerad:innen wurden in mehrere Gruppen aufgeteilt um so Dienste im kleinen Kreis durchführen zu können. Aber immer wieder mussten Dienste wegen steigender Zahlen ausfallen. An fast 40 Wochen konnten in den letzten beiden Jahren bis auf Einsätze keine Feuerwehraktivitäten stattfinden. Gesamtwehrdienste konnten bis heute noch nicht wieder vollständig aufgenommen werden. Aber Ortsbrandmeister Florian Kreysel ist voller Hoffnung, dass sie demnächst wieder voll durchstarten können.

Zu insgesamt 16 Einsätzen im Jahr 2020 und 15 Einsätzen in 2021 wurden die 51 Einsatzkräfte der aktiven Abteilung gerufen. Hier stechen vor allem die Wohnhausbrände in Bösel und Güstritz hervor, die trotz angespannter Lage gut abgearbeitet wurden, lobte Ortsbrandmeister Kreysel. Die Betreuer der Jugendabteilungen versuchten den Kontakt zu den Kindern aufrecht zu erhalten und mussten mit neuen Ideen die Kinder und Jugendlichen begeistern. So wurde unter anderem ein Malwettbewerb für die Kinder der Floriangruppe veranstaltet und die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr sind zu einem coronakonformen Orientierungsmarsch gefahren, bei der sie mithilfe einer GPS gestützten App Fragen und Aufgaben meistern mussten.

Auch die Wehrführung hatte gut zu tun, da sie mitten in der Beschaffung zweier neue Fahrzeuge stecken. Einem Einsatzleitwagen und ein Löschgruppenfahrzeug. Das Löschgruppenfahrzeug wird voraussichtlich 2024 fertig werden. Die Planungen für den neuen ELW laufen bereits seit 2019. Im vergangenen Jahr ging es dann in die heiße Phase. Die Ausschreibung wurde vergeben und Pläne wurden gefestigt. Im März dieses Jahres wurde mit dem Innenausbau begonnen, der in der vergangenen Woche fertig gestellt wurde. Der Mercedes Sprinter wurde an diesem Dienstag aus Haren (Ems) von vier Kameraden abgeholt. Der alte Einsatzleitwagen wurde bereits vergangene Woche außer Dienst gestellt. Der 24 Jahre alte Toyota Hiace hat treue Dienste geleistet ist aber wegen des technischen Zustands nicht mehr Einsatzbereit. Hinzu kommt, dass durch die Digitalisierung von Funk und Einsatzdokumentation die Ausstattung nicht mehr zeitgemäß ist.

Viele Ehrungen und Beförderungen konnten ausgesprochen werden. So konnte Ortsbrandmeister Florian Kreysel die Feuerwehrmannanwärter Dominik Schulz, Jasper Hennings und Nico Lüdtke zum Feuerwehrmann befördern. Paul Böhnsch und die neue stellvertretende Jugendwartin Lea Schlegel durften sich über eine Beförderung zum Oberfeuerwehrmann bzw. zur Oberfeuerwehrfrau freuen. Einen weiteren „Pickel“ für Ihre Schulterstücke bekamen Carina Stützer, Georgia Schulz, Frank Dorn und Arne Anton, die jetzt den Dienstgrad Hauptfeuerwehrfrau bzw. Hauptfeuerwehrmann innehaben. Oliver Rohmann wurde zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert. Sichtlich stolz durfte Bereichsbrandmeister Horst-Jürgen Schlegel seinen Sohn Lars Schlegel zum Löschmeister ernennen, der auch die Funktion des stellvertretenden Gruppenführers innehat. Gemeindebrandmeister Michael Schalon durfte Florian Kreysel zum Oberbrandmeister befördern.

Für ihre 25 Jahre aktive Mitgliedschaft ehrte stellvertretender Kreisbrandmeister Henning Peters die beiden Kameraden Florian Kreysel und Oliver Rohmann. Kreisbrandschutzerzieher und Gruppenführer Karsten Schlegel ist bereits seit über 40 Jahren aktives Mitglied und für stolze 50 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde Karl Schulz besonders geehrt. Sie alle erhielten das Feuerwehrehrenzeichen für langjährige Dienste im Feuerlöschwesen. Auch die Alterskameraden Günther Kirschbaum und Heinz-Joachim Kreysel durften sich über eine Ehrung zu ihrer 40- bzw. 50-Jährigen Mitgliedschaft freuen. Sie erhielten das Abzeichen des Landesfeuerwehrverband Niedersachsen für langjährige Mitgliedschaft.

Im Anschluss wurden die Alterskameraden Ernst Krohne, Heinz-Joachim Kreysel und Gerd Klattenberg zu Ehrenmitgliedern der Feuerwehr Wustrow ernannt. Diese Auszeichnung erhalten sie, wenn sie das 70-jährige Alter überschritten und mindestens 25 Jahre aktiven Dienst in der aktiven Abteilung geleistet haben.

Einladung Jahreshauptversammlung 2022

1. gemeinsamer Dienst für den guten Zweck

Heute ist der Welt-Down-Syndrom-Tag und anlässlich hierzu hat der Reit- und Fahrverein Wendland eine Aktion gestartet. Insgesamt 2103 Kilometer sollen gelaufen, geritten, geschwommen oder anderweitig durch Bewegung gesammelt werden.

Diese Aktion haben die Kinder- und Jugendabteilung sowie die Kamerad:innen der Feuerwehr Wustrow zum Anlass genommen das erste Mal seit zwei Jahren einen gemeinsamen Dienst auszurichten.

Die Kinder und Jugendlichen haben sich zusammen mit den Aktiven am Samstag getroffen und sind nach Klennow gefahren. Hier gab es drei Aufgaben zu erfüllen. Zuerst galt es ein Standrohr zu setzen, damit im Anschluss eine Wasserförderung mit dem Schlauchwagen über eine Wegstrecke von 1200m verlegt werden kann. Mit dem Wasser wurde ein selbstgebauter Behälter gefüllt und die Kinder der Floriangruppe mussten mit Bechern eine Kübelspritze füllen und durften dann ein Ziel abspritzen.

Im Anschluss musste natürlich wieder alles abgebaut werden und somit konnte eine Strecke von insgesamt 40km gesammelt werden, die wir für die Aktion beisteuern.

Der RFV Wendland hat bereits mitgeteilt, das schon über 15514km gesammelt wurden und auch heute kann weiter gesammelt werden.

Weitere Infos über die Aktion findest du hier: https://www.rfv-wendland.de/321los_details.php

348,75€ für die Jugendarbeit der Feuerwehr Wustrow

Seit Dezember 2018 haben Kund/innen die Möglichkeit im Edeka Markt Stüder in Wustrow ihre Pfandbons in einen Kasten neben dem Getränkeautomaten zu werfen und somit die Jugendarbeit der Feuerwehr Wustrow zu unterstützen. Insgesamt konnte somit eine Summe von 348,75€ gesammelt werden. Das Geld hat Jörg Stüder am Montag an unsere Floriangruppe und Jugendfeuerwehr übergeben. Auch zukünftig können Sie weiterhin Ihren Pfandbon spenden und uns somit unterstützen.

Wir bedanken und bei allen Spendern und vor allem bei Jörg Stüder, dass er uns mit dieser Aktion supported.

Neueste Änderungen

Letzte Aktualisierung am:
21.08.2022 um 21:08 Uhr


Mülltonnenbrand in der Domänenstraße

Einsatzleitwagen

Dienstplan 2022

Einsätze

Letzte Einsätze

Einsatz: 35/2022
21.08.2022
Mülltonnenbrand in der Domänenstraße

Einsatz: 34/2022
19.08.2022
Unklare Rauchentwicklung in Nauden

Mehr Einsätze hier:
Einsätze 2022

Besucher

Sie sind der 493110 . Besucher