Samtgemeinde Lüchow/Wendland

Vorfreude bei der Feuerwehr Wustrow

Am vergangenen Samstag lud Ortsbrandmeister Florian Kreysel zur alljährlichen Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Wustrow ins Feuerwehrhaus ein. Neben einem Einsatzreichen Jahr blickt er auf eine spannende Zeit.

Voraussichtlich im Winter wird das neue Löschgruppenfahrzeug 10 fertig und in Dienst gestellt. Mit dem Schlauchwagen ist kürzlich ein weiteres Fahrzeug in den Besitz der Samtgemeinde gekommen, denn der Unimog konnte für einen kleinen Preis vom Bund abgekauft werden.

Neben dem im nächsten Jahr stattfindenden Samtgemeinde Feuerwehrtag im Wustrower Fehl, freut sich die Feuerwehr Wustrow auf eine weitere Veranstaltung in diesem Juli. Beim Samtgemeinde Floriangruppenzeltlager in der Fehlstadt werden rund 100 Kinder drei Tage lang gemeinsam Spiel und Spaß erleben und so die Sommerferien einleiten. Das Zeltlager ist nicht nur ein Highlight für die Kinder, sondern auch eine wichtige Veranstaltung für die Feuerwehren der Samtgemeinde, die auf diese Weise ihren Nachwuchs fördern und unterstützen.

Dass die Jugendarbeit in der Feuerwehr Wustrow Früchte trägt, davon durfte sich auch Samtgemeindebürgermeister Sascha Liwke einen Überblick verschaffen. Er freut sich in die vielen jungen Gesichter in der Einsatzabteilung blicken zu dürfen, das zeigt, dass die Jugendarbeit hier in der Feuerwehr funktioniert, lobt er.
Beeindrucken findet er auch, dass die Feuerwehr auch in der Wustrower Bevölkerung großen Stellenwert hat. Neben den 54 aktiven Mitgliedern und den 36 Kinder und Jugendlichen, bildet der Förderverein mit 436 Mitglieder den größten Feuerwehrförderverein im Landkreis. Auch Bürgermeister Olaf Wendler schloss sich den Worten an.

Insgesamt leisteten die aktiven Kameraden über 3600 Dienststunden wobei etwa 1500 davon auf 24 Brand, 14 Hilfeleistung und 2 Fehleinsätze fielen. Besonders herausstechend sind die Einsätze Anfang Juli. Nachdem die Kameraden bereits zweimal über mehrere Stunden bei einem Scheunenbrand in Kussebode im Einsatz waren, heulten die Sirenen schon während der Heimfahrt ein drittes mal. In Lübbow brannte ein Gebäude in voller Ausdehnung. Durch den Zeitvorteil der Heimfahrt waren die Wustrower Kameraden als erstes am Einsatzort und konnten so ein Übergreifen auf Nachbargebäude verhindern.

Viele Beförderungen wurden im Rahmen der Versammlung ausgesprochen. Nils Schlegel, Max Schalon und Jakob Schalon wurden als Feuerwehrmannanwärter in die Einsatzabteilung aufgenommen. Bianca Anton wurde zur Feuerwehrfrau befördert. Jonas Bätge durfte sich über eine Beförderung zum Oberfeuerwehrmann freuen. Andreas Rein und Sascha Starke dürfen sich jetzt Hauptfeuerwehrmann nennen und Holger Wrede hat nun den Dienstgrad 1. Hauptfeuerwehrmann inne. Der stellvertretende Gruppenführer Niko Pengel hat den Gruppenführerlehrgang erfolgreich absolviert und ist nun Löschmeister. Samtgemeinde Jugendfeuerwehrwartin Tanja Schlegel durfte sich über eine Beförderung zur Hauptlöschmeisterin freuen. Zuletzt wurde Hauptfeuerwehrmann Bodo Müller für seine 50-jährige Mitgliedschaft mit dem Feuerwehrehrenabzeichen für langjährige Dienste geehrt. Zudem ist er nun Ehrenmitglied der Feuerwehr Wustrow.

Auf dem Bild von links nach rechts: Nils Schlegel (Feuerwehrmannanwärter), Jonas Bätge (Oberfeuerwehrmann), Sascha Starke (Hauptfeuerwehrmann), Bianca Anton (Feuerwehrfrau), Tanja Schlegel (Hauptlöschmeisterin), Max Schalon (Feuerwehrmannanwärter), Niko Pengel (Löschmeister), Holger Wrede (1. Hauptfeuerwehrmann), Bodo Müller (50 jährige Mitgliedschaft und Ehrenmitglied), Florian Kreysel (Ortsbrandmeister), Jakob Schalon (Feuerwehrmannanwärter)

 

Neueste Änderungen

Letzte Einsätze

Einsatz: 07/2023
27.05.2023
Flächenbrand bei Rebenstorf -> Einsatzabbruch

Mehr Einsätze hier:
Einsätze 2023

Besucher

Sie sind der 583131 . Besucher