Samtgemeinde Lüchow/Wendland

Einsatz: Pferdestallbrand in Lefitz

Einen nicht alltäglichen Einsatz gab es am Freitagmorgen gegen 03.30 Uhr in Lefitz bei Clenze. In der Einsatzmeldung der Leitstelle hieß es, dass ein Pferdestall brenne und noch Pferde im Stall seien. Als die alarmierten Kräfte aus Clenze, Kiefen, Gistenbeck, Sachau und Bergen/D. am Geschehen eintrafen, fanden sie folgende Situation vor. Der Stall brannte bereits in voller Ausdehnung. Ein Pferd befand sich noch im Feuerinferno und hatte keine Chance mehr auf eine Rettung. Da eine aufmerksame Nachbarin, die nach ersten Angaben der Polizei einen Knall hörte und so das Feuer entdeckte, geistesgegenwärtig reagierte und am Stall eine Tür öffnete, hatten vier Pferde die Möglichkeit zur Flucht auf eine angrenzende Koppel. Ein herbeieilender Tierarzt untersuchte die geretteten Pferde und stellte ein paar Brandverletzungen fest, die allerdings nicht lebensbedrohlich sind, sodass die Tiere im Verlauf des folgenden Tages behandelt werden können. Die Besitzerin des Reiterhofs musste verzweifelt und hilflos mit ansehen, wie der Stall und ein Pferd ein Raub der Flammen werden. Daher wurde Sie ständig von den Rettungskräften betreut. Da die Wasserversorgung am Brandobjekt nur sehr begrenzt war, wurde die Feuerwehr Wustrow mit ihrem SW 2000 (Schlauchwagen) nachalarmiert. Jetzt konnte man aus einiger Entfernung von einer Feldberegnungsanlage weiteres Wasser zur Einsatzstelle führen! Dichter und beißender Rauch behinderte teilweise die Löscharbeiten der Feuerwehrleute, die, wenn es ihnen möglich war, mit Atemschutzgeräten ausgerüstet wurden. Angrenzende Gebäude, wie z.B. eine Scheune oder eine Reithalle, konnten die insgesamt 110 Kameradinnen und Kameraden durch Riegelstellungen vor den Flammen erfolgreich retten. Unterstützt wurden die Feuerwehrleute von der Führungsstaffel, dem DRK und der Polizei, die die Ermittlung aufnahm.

Bericht: Alexander Wallroth Ortspressewart der Freiwilligen Feuerwehr Schnega
(Bereichspressewart West)

Zusatz:

Die Feuerwehr Wustrow ist mit TLF, LF, SW, ELW und MTW ausgerückt und hat beim aufbau der Wasserförderung lange Wegstrecken und bei der Brandbekämpfung geholfen.

Bilder: Alexander Wallroth (4 Bilder)und Ingo Kath (Pressewart FF Bergen; 8 Bilder)

%%wppa%%

%%slide=07%%

VN:F [1.9.15_1155]
Rating: +2 (from 2 votes)

Letzte Einsätze

14.05.2020
Türöffnung in der Gartenstraße - Kein Eingreifen erforderlich

09.05.2020
Motorrollerbrand in der Fehlstraße

08.05.2020
Rundballenbrand in Nauden

Mehr Einsätze hier:
Einsätze 2020

Besucher

Sie sind der 363912 . Besucher